Biographie Ursula Kaiser  Ein Leben zwischen Kunst, Traum und Wirklichkeit

Ursula Kaiser
Malerin und Seminarhausbetreiberin

 

 

 

1942 Steinhöring / Oberbayern
1958 - 62 Werkkunstschulen Wiesbaden und Mainz
1962 - 63

als Graphikerin in verschiednen Werbeabteilungen größerer Firmen

1964 - 66 Studienaufenthalt in Schweden
1966 - 67 als Graphikerin bei Rosenthal in Selb
1968 - 71 im Messebau tätig, Ausstellung in Hannover
1971 - 92 in mehreren Werbeagenturen tätig,  Ausstellungsbeteiligung in Bad Homburg u. Mainz
1975 Kauf eines Hofes in Wiesbaden-Rambach
1976 Ausbau zum Pferdehof
1981 - 84 Ausbildung zur Waldorf-Pädagogin in Frankfurt
1990 Gründung der Werkstatt „KuKKuK“ für Kunst und Kreativität, Kommunikation und   Kontemplation in Wiesbaden-Rambach
1992
selbstständig machen mit meiner Werkstatt KuKKuK, Leitung von Zeichen- und Malkursen
1993 - 96 Erweiterung der Werkstatt in ein Seminarhaus für Kunst- und Selbsterfahrungskurse
1996 + 99 Ausstellung  bei Bremen
1992 - 2012 jährlich Ausstellungen in und um Wiesbaden und im Rheingau.
2000 Aufführung und dazu gestaltete Ausstellung Schuberts  "Winterreise" zum 10 jährigen Bestehen des Seminarhauses KuKKuK
2001 - 02 Erweiterung des Seminarhauses zu einer Kunst-Begegnungsstätte und Aufführung aller drei Liederzyklen von Franz Schubert „Die schöne Müllerin, „Winterreise“ und „Schwanenengesang“ mit jeweiliger begleitender Ausstellung der gemalten Lieder
2003 - 09 jährliche Ausstellungen z. T. mit Konzerten und laufender Seminarbetrieb
2010 20 jähriges Bestehen des Seminarhauses und Ausstellung der Zeitreise-   Reinkarnationsträume - Bilder und Tag der offenen Tür mit Schnupperangebot unserer Kurse.
2013
Künstlerin Ursula Kaiser ist verstorben
2013 - heute das Seminarhaus wird von der Familie weitergeführt

 

Die Natur als Traumbild der Seele

Ein Portrait der Malerin Ursula Kaiser von Katharina Lyncker

Malen ist Träumen, denn die Seele braucht die Träume, um sich auszudrücken und Träume werden von uns vorwiegend visuell wahrgenommen. Träumen erzeugt Bilder, die vorüberhuschen oder sich uns einprägen, je nach Intensität. Träume sind der Garten, in dem die Seele geheimnisvolle Bilder webt, um sich uns mitzuteilen. 
Ursula Kaiser ist eine Träumerin und eine Visionärin, denn sie sieht in ihren Träumen ihre Bestimmung und die Schönheit der Natur, deren Verquickung sie schon oft zu neuen Bildern angeregt hat. Sie malt, um etwas auszudrücken, das sie wie eine Botschaft weitergeben möchte an alle, die sich an ihren Bildern erfreuen. Eine Botschaft kündet von ihrer Liebe zur Natur, deren Erhaltung ihr innigstes Anliegen ist. Sie versucht mit ihren Bildern, diesem Anliegen Kraft zu verleihen, indem sie die Schönheit der Natur sprechen lässt durch Farben und Formen, die ihren Bildern ein für sie typisches kraftvolles Gepräge geben. Dabei ist es ihr primär wichtig, ihrem Seelenbild Ausdruck zu verleihen und nicht einer Kunstrichtung zu genügen.

Ursula Kaiser hat eine ganz besondere Gabe: Naturwahrnehmungen lassen sie innerlich erglühen zwischen wilder Begeisterung und tiefer Ergriffenheit. Sie unterscheidet zwischen feinen Nuancen differenzierter Lichtwahrnehmungen und dem daraus wechselnden Farbenspektrum, die ihre Seele anrühren in dem innigen Wunsch, diese Empfindungen mit anderen Menschen zu teilen. In diesem Sinne versteht sie ihre Bilder, nämlich als Botschaften über die Schönheit der Natur, die wir uns als Menschheit alle gemeinsam erhalten müssen als größte Kostbarkeit, die uns anvertraut worden ist. 
Neben ihren Naturdarstellungen hat Ursula Kaiser auch anderen Aufträgen Raum gegeben mit ihrer Malerei.